Zentralbatterieanlagen und Gruppenversorgungen 

Anlagen zur Stromversorgung von Sicherheitsbeleuchtung

Zentralbatterieanlagen sowie Gruppenversorgungen speisen die daran angeschlossenen Fluchtwegleuchten und Rettungszeichenleuchten bei Ausfall der zentralen Stromversorgung. Sie ermöglichen so das sichere Verlassen von Gebäuden. 

Zentralbatterieanlagen haben nahezu keine Leistungsbeschränkung und sind an verschiedenste Räumlichkeiten anpassbar, z.B. durch den Einsatz von Unterverteilungen.

Broschüre zur Sicherheitsbeleuchtung herunterladen

Baureihen der Sicherheitsbeleuchtung:

Trimatic

Produkteigenschaften:

  • erfüllt alle Anforderungen nach VDE 0108-100, DIN EN 50171 und 50172
  • kostengünstiges System
  • hervorragend geeignet im Ersatzmarkt
  • ohne Leistungsbeschränkung, bis zu 79 Kreise
  • automatischer Betrieb mit Protokollierung im internen Speicher
  • Überwachung und Anzeige aller relevanten Messdaten (Gerät, Verbraucher, Batterie)
  • Klartextanzeige beleuchtet, 4-zeilig
  • interner CAN-BUS mit hoher Störsicherheit
  • Programmierbare Schaltuhren
  • ZLT-Schnittstelle
  • PC-Software, RS232 Schnittstelle

Tricontrol

Produkteigenschaften:

  • 19“-Technik mit frei programmierbaren Stromkreisen
  • maximale Leistung: 150 kW
  • Version 44: max. 44 Kreise (je 6,3 A)
  • Version 88: max. 88 Kreise (je 6,3 A)
  • Version 132: max. 132 Kreise (je 6,2 A)
  • 230 V Ausgangsspannung AC/DC
  • serienmäßige Stromkreisüberwachung
  • frei programmierbare Endstromkreise für Dauer- und Bereitschaftslicht
  • mikroprozessorgesteuerter Funktions- und Dauertest
  • Programmierung über PC
  • auto. Prüfeinrichtung mit Protokollierung

Trinet

Produkteigenschaften:

  • Modulares, erweiterbares System mit höchster Flexibilität
  • Ausfallsicher durch verteilte Intelligenz
  • Autarke Unterstationen, hervorragend geeignet für Gebäude mit unterschiedlichen Nutzergruppen
  • max. Leistung 150 kW
  • Version 40: max. 40 Kreise (je 5 A)
  • Version 60: max. 60 Kreise (je 5 A)
  • 230 V Ausgangsspannung AC/DC
  • serienmäßige Stromkreisüberwachung
  • frei programmierbare Endstromkreise für Dauer- und Bereitschaftslicht
  • mikroprozessorgesteuerter Funktions- und Dauertest
  • Programmierung über PC
  • automatische Prüfeinrichtung mit Protokollierung

miniControl

Produkteigenschaften:

  • 1-, 3-, bzw. 8-stündige Betriebsdauer
  • Arbeitet im Umschaltbetrieb 230 V / 50 Hz AC und 216 V DC
  • Leistung: 1500 W / 1 h, 500 W / 3 h oder 300 W / 8 h laut EN 50171
  • Jedem Stromkreis können bis zu 3 Schalteingänge zugeordnet werden.
  • Die Vernetzung mehrerer Anlagen (auch micro- und multi-Control) über Ethernet (TCP/IP) ist möglich
  • Integrierter Web-Server zur Fernwartung der Anlage

multiControl

Produkteigenschaften:

  • 19“-Zentralbatteriesystem gem. EN 50171 und BGV A3
  • Mit zusatzleitungsloser Einzelleuchtenüberwachung und frei programmierbaren Stromkreisen
  • Bis zu 64 Anlagen oder Unterstationen können über eine serielle oder eine TCP/IP-Verbindung vernetzt werden
  • Maximal können somit bis zu 6.144 Stromkreise bzw 122.880 Leuchten angeschlossen und überwacht werden
  • Jedem Stromkreis können bis zu 3 Schalteingänge zugeordnet weden
  • Integrierter Web-Server zur Fernwartung der Anlage
  • Auch in zertifizierter E30-Ausführung erhältlich

midiControl

Produkteigenschaften:

  • 19“-Zentralbatteriesystem gem. EN 50171 und BGV A3
  • Mit zusatzleitungsloser Einzelleuchtenüberwachung und frei programmierbaren Stromkreisen
  • Bis zu 64 Anlagen oder Unterstationen können über eine serielle oder eine TCP/IP-Verbindung vernetzt werden
  • Maximal können somit bis zu 6.144 Stromkreise bzw 122.880 Leuchten angeschlossen und überwacht werden
  • Jedem Stromkreis können bis zu 3 Schalteingänge zugeordnet weden
  • Integrierter Web-Server zur Fernwartung der Anlage
  • Auch in zertifizierter E30-Ausführung erhältlich